Ein großes Problem ist die extreme Angst, welche die Menschen vor Corona haben. Die Medien zeigen nichts anderes als schreckliche Szenen. Es gibt kaum ein anderes Thema. So gut wie jeder hat Freunde, Familienmitglieder oder Bekannte durch Covid-19 verloren. Leider sterben hier in Peru auch immer wieder junge Menschen an Corona. In der Not ist der Griff zur Flasche Alkohol noch schneller und der Teufelskreis beginnt. Alkohol und Gewalt sind ein sehr großes Problem in den Bergen von Peru. Die häusliche Gewalt ist in den Tagen der Quarantäne ins Unermessliche gestiegen. Genaue Zahlen und Fakten gibt es hierzu nicht, doch es braucht nur wenig Vorstellungsvermögen, was hinter den verschlossenen Türen passiert, wenn Familien verzweifelt, in Angst, ohne Geld und ohne Zukunftsaussichten sind. Die Männer, die ihre Kraft und Energien nicht mehr bei ihrer Arbeit loswerden können, müssen stattdessen in ihren dunklen Lehmhütten eingesperrt bleiben …

Eine Zahl, die ich erschreckend finde, will ich an dieser Stelle erwähnen. Von Januar bis September 2020 sind in Peru 20 Mädchen unter 10 Jahren (ungewollt) schwanger geworden … Auch wir haben erlebt, dass unserem Nachbarn die Angst und der Alkohol dazu brachten, mit dem Messer auf den Kühlschrank einzustechen und ein anderes Mal sein Mototaxi mit einem Stein zu zerstören (das Mototaxi war die Möglichkeit, wie die Familie Geld verdienen konnte). 

Bine Vogel hat in ihrem Projekt „casayohana“ darauf gesondert reagiert. Sie hat eine Ebene eines Hotels gemietet, mit Sicherheitspersonal ausgestattet und kann dort jugendlichen Frauen Schutz bieten. Das von ihr ins Leben gerufene Frauenhaus hat sie versucht, mit Hochdruck fertig zu bauen. Leider ist dieses wichtige Projekt durch die Quarantäne stark verzögert worden, denn von März bis August 2020 durfte nicht weiter gebaut werden. Zusätzlich sind die Rohstoffpreise wie zum Beispiel Eisen und Zement enorm gestiegen. Jetzt ist das Haus so gut wie fertig. Es fehlt die offizielle Abnahme und einige Einrichtungsgegenstände. Wer sich hier näher informieren möchte, folge bitte dem Link www.casayohana.org.