In Curahuasi gibt es viele verschiedene evangelische Freikirchen. September ist der „Bibelmonat“. Zu diesem Anlass gab es einen gemeinsamen Gottesdienst. Unsere Gemeinde hat morgens um 7:30 Uhr schon 150 Sandwiches vorbereitet. Anton war fleißig mit dabei.

Die Stühle wurden aufgebaut und die Bühne dekoriert.
Die Deko-Bilder sollten am Ende des Gottesdienstes versteigert werden.

Erste Gottesdienstbesucherin

Ca. 250 Menschen sind zum Gottesdienst gekommen. Markus hat in der Band die beschwingten Lieder begleitet, einige davon wurden auch auf Quechua gesungen, so dass sich alle „Zuhause“ fühlen konnten.

3 1/2 Stunden dauerte das Event. Es war vielseitig gestaltet mit schönen Liedern, Bibelstellen, Predigt, einem Theaterstück und einem separaten Kinderprogramm. Am Ende gab es noch die Verlosung der Bilder mit Bibelsprüchen. Anton wollte so gerne ein Bild gewinnen! Seine Lehrerin bekam ein Bild überreicht, nachdem sie den Psalm 23 komplett aufsagen konnte. Anton meinte verzweifelt: „Diesen Psalm kann ich einfach nicht!“

Bei der Verlosung durfte Anton die „Glücksfee“ sein. Immer wieder war er enttäuscht, dass er nicht eine unserer Nummern gezogen hat. Der Moderator kommentierte dies sogar. „Wieder nicht die Nummer deines Vaters, welche Nummer hat er denn?“
Dann das letzte Bild. Anton zieht die Nummer und reisst die Arme in die Luft. Tatsächlich hat er als letztes Los seine eigene Nummer gezogen!

Anton zieht die Lose

Für mich war es ein schönes Fest und besonders schön zu sehen, dass wir alle Christen mit dem gleichen Vater sind und dass wir zusammen Großes bewirken können.