Während viele gerade gegen die Grippe kämpfen, rüsten wir unsere Körper gegen Tollwut, Typhus und Co., um so den Impfempfehlungen für Peru nachzukommen.

Mit Hilfe von Andreas (VDM) haben wir nun die Flyer gestaltet und voll Freude zum Druck gegeben. Das Ergebnis könnt ihr auf den Fotos sehen.

Susi hat auch schon die ersten Vorträge gehalten und genoß die schönen Begegnungen.

Es erreichen uns immer mehr neue Spendenzusagen, die in etwa ein Drittel des ungefähren monatlichen Bedarf decken. Darüber freuen wir uns riesig!

Hier einige Beispiele im Namen aller:

Eine liebe Freundin hatte einen runden Geburtstag. Die Hälfte ihrer Geldgeschenke hat sie für unser Projekt gespendet. Vielen herzlichen Dank!

Unsere jüngsten Spender sind Emilia (7) und Lotta (9), beide geben monatlich 40 % ihres Taschengeldes für unser Projekt, vielen, vielen lieben Dank!!!

Im April startet unser Vorbereitungskurs in Bassum, worin unter anderem der genaue finanzielle Bedarf (Schule, Wohnung, Essen, Sozialversicherungen…) von uns errechnet wird. Sobald davon 80% gedeckt sind…dürfen wir entsendet werden!

Wir beten und hoffen in den Sommerferien 2018 starten zu können, sodass wir auch wieder zu den Sommerferien 2021 zurückkommen. Hierbei denken wir besonders an unsere Kinder, die dann hoffentlich einige Wochen Zeit haben, sich wieder zurecht zu finden und wir sie gut begleiten können.

In nächster Zeit sind einige Vorträge geplant. Wir freuen uns auf noch mehr, um die Geschichte von Diospi Suyana und unserem Vorhaben in die Gemeinden, in Seniorenkreise, Spielgruppen, Frauenfrühstücke, Männerabende oder sonstige Veranstaltungen zu verbreiten! Bitte meldet euch / melden Sie sich über die Kontaktdaten unserer Homepage.

So, dass war ein kleines Update von unserem Peru Reisevorbereitungen.

Vielen Dank für das an uns denken und für euer Mitleben.

Eure Rottlers